Fit@Logistics in Freising am 16. Februar 2009


Freising 16.02.2009

Die staatliche Berufsschule in Freising profitiert im besonderen Maße vom enormen Frachtaufkommen des nahe gelegenen Flughafen Münchens. Seit dem Eröffnungsjahr 1992 stieg das Frachtvolumen um mehr als 300%.


Aufgrund der strategisch guten Lage entwickelt sich der Flughafen München zum Gateway für Südosteuropa. Prognosen zufolge wird die Frachtentwicklung auch weiterhin hohe Zuwächse verzeichnen können. Bis zum Jahr 2020 wird mit einem Anstieg des Frachtaufkommens von 451.000 Tonnen auf ca. 1.329.000 Tonnen gerechnet.


Das Einzugsgebiet der Berufsschule in Freising umfasst die Landkreise Freising, Erding und Garching. Die Ausbildungszahlen sind in den letzten Jahren stetig gewachsen, aktuell werden 260 Speditionskaufleute ausgebildet.


Die Fit@Logistics Präsentation war mit zwei 10. Klassen sehr gut besucht. Für den überwiegenden Anteil der jungen Speditionskaufleute war die Livepräsentation der TimoCom-Frachtenbörse und eine Auftragsbewertung mit Map&Guide der erste Kontakt mit den Sponsorenprodukten.


Der Wissenstest "Best Azubi 2008" der VerkehrsRundschau kam leider noch etwas zu früh für die Neuanfänger. Aber beim nächsten Wissenstest "Best Azubi 2009" ab September 2009 machen wir alle mit, so der einhellige Tenor.